CoVID-19: Folgende Destinationen sind aktuell ohne Quarantäne bereisbar: Direkt zur Liste & Informationen

Rangiroa Reisen | Tauchparadies mit Hunderten Koralleninseln

Wer eine Rangiroa Reise unternehmen möchte, der muss zunächst nach Tahiti fliegen. Von dort sind es 220 Kilometer bis zu der kleinen Insel, die früher Rairoa hiess, was mit "unendlicher Himmel" zu übersetzen ist. Das Atoll erstreckt sich über achtzig Kilometer und ist damit das grösste in Französisch Polynesien. Dieses Atoll des Tuamotu-Archipels besteht aus hundert zum grössten Teil winzigen Korallen-Inselchen. Zwischen ihnen dehnt sich ein schillernder Wassergarten aus, der zum Ziel von Tauchern und Schnorchlern aus aller Welt geworden ist. Das wichtigste Atoll liegt im nördlichen Bereich Rangiroas, wo sich auch der Airport befindet und die beiden Hauptorte Tiputa und Avatoru mit etlichen Hotels und Pensionen.

ab CHF 220.- pro Person

Familiäre Pension an fantastischer Lage für Wassersport-Fans.

ab CHF 183.- pro Person

In einem schönen tropischen Garten gelegenes Mittelklasseresort mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

ab CHF 247.- pro Person

Von Palmen umgebenes Erstklassresort mit allen Annehmlichkeiten, bestens geeignet für Ruhesuchende, Schnorchler und Taucher.

Südsee-Feeling an der "Blauen Lagune" und ein Wein aus Avatoru

Der Aufenthalt an der "Blauen Lagune" von Rangiroa vermittelt das unverfälschte Südsee-Feeling. Nach einer einstündigen Fahrt mit dem Glasboden-Boot werden die Urlauber reich belohnt, denn innerhalb der Lagune befindet sich ein zweiter Pool als erstklassige Möglichkeit zum Schnorcheln. Der Sand am Strand ist fein und weiss, die Palmen komplettieren das Postkarten-Idyll. Eine Besonderheit auf Rangiroa ist das Weingut von Avatoru. Ein Winzer aus Frankreich baut hier Reben an, die als Wein internationalen Ansprüchen genügt. Der kalkhaltige Boden der Koralleninsel bietet den Trauben beste Voraussetzungen. Der sogenannte "Muschelsand-Wein" ist auf der Insel inzwischen ein Hit. Taucher bevorzugen das Revier des Avatoru-Passes mit vielen Grossfischen - hier ist der seltene Silberspitzen-Hai beheimatet.