Taveuni Reisen | Regenwald, schroffe Küsten und schwarzer Sand

Dicht und an einigen Stellen undurchdringlich ist der Regenwald auf Taveuni. Wer sich von seinem Urlaub vor allem einen goldgelben und feinen Sand erhofft, der sollte sich für eine andere Insel der Südsee entscheiden, denn hier ist der Strand fast überall schwarz. Doch wer schnorcheln oder tauchen möchte, der ist auf Tafeuni goldrichtig. An den schroffen Küsten befinden sich einige der besten Unterwasser-Reviere der Fiji-Inseln. Vor allem die Korallengärten der Somosomo Strait werden von Kennern der Szene wegen ihres Fischreichtums geschätzt. Weisse Strände findet der Gast auf drei vorgelagerten Inseln: Laucala, Matagi und Qamea. Auf Qamea ist alljährlich in den Monaten November und Dezember die Wanderung der Landkrebse zum nahen Meer zu beobachten.

ab CHF 178.- pro Person

Ruhe, Natur und eine fantastische Küche versprechen Erholung pur.

ab CHF 279.-  pro Person

Persönlich, mit viel Herzblut geführtes Resort. Taucher fühlen sich hier sehr wohl, aber auch Nichttaucher kommen voll auf ihre...

ab CHF 488.-  pro Person

Ein Juwel von Fijis nördlichen Inseln - ein Traum für Romantiker & Paare.

ab CHF 1043.-  pro Person

Eingebettet in die tropischen Gärten der Insel, ist Privatsphäre ist das oberste Gebot in diesem Villen Resort.

In Taveuni, dem "Tor zur Südsee", verläuft die Datumsgrenze

Taveuni ist aber auch eine ideale Insel für Menschen, die sich beim Wandern prächtig erholen können. Es gibt mehrere eindrucksvolle Touren-Vorschläge. Unter anderem den fünf Kilometer langen Lavena-Coastal-Wanderweg, der an der Ostküste durch einige Dörfer führt, zu den wenigen Stränden der Insel, zu bizarren Felsformationen und zu einem Wasserfall. Im Süden begeistern die Pandanus-Wälder und die Matamaiqi Fontänen. Angeboten werden auf Taveuni auch Bootsfahrten zum Hochseeangeln und Touren hoch zu Ross. Die besten Restaurants der Insel befinden sich im Norden unweit des Airports. Taveuni versteht sich als "Tor zur Südsee". Quer über die Insel verläuft der 180. Längengrad - die Datumsgrenze.