Cook Island Reisen | Kia Orana im Südseeparadies Ihrer Träume!

Wenn man von Weitem schon das freundliche „Kia Orana“ der Bewohner der Cook Islands vernimmt und dabei auf die türkisblauen und glitzernden Wellen des Südpazifiks schaut, dann ist man definitiv in den Ferien angekommen. Die Cook Islands laden jeden Besucher zu einem aussergewöhnlichen und tropischen Südseeabenteuer ein – und das ganz individuell für jeden Geschmack. Ob Flitterwochen oder Tauchreisen,  Rundreisen oder Strandferien, die Cook Islands erfüllen fast jeden Ferienwunsch. Die einmalige Atmosphäre dieses Garten Edens am Ende der Welt ist ein wahrlich atemberaubender Flecken Erde, den Sie so schnell nicht vergessen werden. Lassen Sie sich von uns eine individuelle Cook Island Reise zusammenstellen, welche perfekt zu Ihren Ferienwünschen passt. Wir beraten Sie gerne kompetent und unverbindlich! 

Südseeparadies auf Cook Island Reisen erleben

Die Cook Islands sind besonders gut von Neuseeland aus zu erreichen, denn das Inselparadies befindet sich in einer so genannten „freien Assoziierung“ mit dem Land der Kiwi, denn auch viele Bewohner der Cook Islands kommen aus einer Maori-Abstammung. Allerdings gibt es auf den Cook Islands eine eigene Politik, Rechte und Gesetzte – nur die Staatsbürgerschaft ist neuseeländisch. Dennoch sind diese 15 Inseln und Atolle, die zu den Cook Islands zählen, wie aus einer anderen Welt. Die rund 19’000 Einwohner verteilen sich insbesondere auf die Hauptinsel Rarotonga, im nördlichen Inselgebiet finden Sie vor allem herrliche Atolle.

Ferienparadies Cook Islands auf Reisen entdecken

Wenn die Sonne vom Himmel lacht und die Wellen leise rauschen, der Sand unter den Füssen herrlich rieselt, dann weiss man, dass man sich in einem absoluten Ferienparadies im Südpazifik befindet. Ob auch der erste europäische Entdecker Alvaro de Mendaña de Neyra ebenso dachte, als er seinen Fuss auf die Insel Pukapuka setzte und begann, das Inselparadies zu erkunden. Das war 1595, die Briten, unter anderem auch James Cook höchstpersönlich, kamen erst ab 1764, dann aber sehr regelmässig auf die Inseln. Da er es war, der die Brotfrucht zu den Cook Islands brachte, wurden die Inseln schliesslich auch nach ihm benannt.

Rarotonga – Klangvoller Name für eine spannende Insel

Es sind zwar verglichen zu anderen Südseeparadiesen „nur“ 15 Inseln, die die Cook Islands ihr Eigen nennen, jedoch übertrumpfen sich die mehr oder weniger erschlossenen Inseln gegenseitig mit einer Kombination auf knallgrünem Urwald und türkisblauem Meer. Rarotonga beherbergt dabei rund 15'000 der 19'000 Einwohner und besteht, wie Tahiti, der Insel mit dem klangvollen Namen, den Sie bei Französisch Polynesien Reisen entdecken können, hauptsächlich aus Vulkangebirge und dichtem Regenwald im Inneren und herrlichem Strand. 32 Kilometer Strasse führen einmal um die Insel, bevor Sie wieder zu Ihrem Ausgangspunkt zurückkommen. Übrigens befindet sich auf Rarotonga in der Hauptstadt Avarua auch der internationale Flughafen.

Inseln für jeden Geschmack – Abwechslungsreiche Cook Islands

Abgesehen von Rarotonga, der von oben kugelrunden und dicht bewaldeten Hauptinsel der Cook Islands, gibt es noch jede Menge anderer Inseln und Atolle, die sich auf Ihren Besuch freuen. Da die Grundlage der Inseln aus Korallen, Vulkanen und Kalk bestehen, gibt es einige spannende Geheimtipps auf den anderen Inseln, wie zum Beispiel auf Atiu, wo es Höhlen aus Korallen gibt. Sehr aufregend sind auch die natürlichen Schwimmbecken aus kristallklarem Wasser inmitten von Kalksteinhöhlen auf Mitiaro. Ein einmaliges Erlebnis bei Ihrer Cook Island Reise! Wenn Sie noch mehr faszinierende Felsformationen sehen möchten, ist Mangaia – ganz im Süden des Archipels – zu empfehlen. Hier erwarten Sie Grotten und Gewölbe, wo einst rituelle Feste gefeiert wurden.